71427321893 | 212309909 | 71042

neu

Seminar: Glutenunverträglichkeit - den Umgang
mit Zöliakie (Sprue) lernen und verstehen

EFT-Seminar

Die Diagnosen „Glutenunverträglichkeit“, „Glutensensitiv“, „Zöliakie“ oder „Sprue“ sind verbunden mit einer tiefgreifenden Ernährungsumstellung. Aber glutenfreie Ernährung wirkt auch präventiv. Mit einem umfassenden Verständnis für die Hintergründe gelingt der Weg in die glutenfreie Ernährung sicher und dauerhaft.

Immer mehr Menschen reagieren auf Gluten. Bis es zur Diagnosestellung „Glutensensitiv“, „Zöliakie“, „Sprue“ o. ä. kommt, vergehen für die Betroffenen nicht selten viele Jahre bis Jahrzehnte. Häufig reagiert der Körper mit vielen Symptomen, die nicht zwangsläufig nur im Verdauungstrakt lokalisiert sind. Ist die Diagnose gestellt, treffen Erkrankte nicht selten auf Unkenntnis und mangelndes Verständnis im privaten, gastronomischen aber auch immer wieder im medizinisch-therapeutischen Umfeld.

In den letzten Jahren erobert eine Fülle von glutenfreien Produkten die Geschäfte. So wird die glutenfreie Ernährung mittlerweile als „Trend“ vermarktet. Doch es bleibt wichtig festzuhalten: Weder Glutenunverträglichkeit noch Zöliakie sind Modeerkrankungen! Zudem nahm die Prävalenz für eine Glutenunverträglichkeit aber auch für eine Zöliakie in der Gesellschaft in den letzten Jahren deutlich zu, Tendenz weiter steigend.

Den Betroffenen bleibt kein anderer Weg, als die Ernährung dauerhaft umzustellen – ohne Ausnahme. Doch wie geht man mit der Diagnose um? Was bedeutet „Glutensensitiv“, „Zöliakie“ oder „Sprue“? Welche Erkrankungen sind damit assoziiert? Wie muss die Diät aussehen? Wie gelingt die Umstellung? Was passiert bei einem Rückfall? Wie lange muss die Diät gehalten werden? Warum ist glutenfreie Ernährung auch präventiv wirksam? Mit diesen und vielen weiteren Fragen sind Betroffene und Angehörige aber auch Ärzte, Praxis- und Klinikpersonal, Ernährungsberater, Apotheker und Heilpraktiker häufig konfrontiert.

Aller Anfang ist schwer. Oft wissen Betroffene nicht, wie sie eine glutenfreie Ernährung dauerhaft im Alltag umsetzen sollen, im Beruf, in der Familie oder im Urlaub. Aber: Mit besserem Verständnis für die Krankheit, steigt auch die Akzeptanz für die Umstellung auf eine glutenfreie Ernährung.

Inhalte des Seminars

  • Begriffsklärung: Zöliakie, Sprue, glutensensitive Enteropathie, Glutenintoleranz, etc.
  • Ernährungshistorie
  • Einführung in die Anatomie und Physiologie des Verdauungstrakts
  • Grundlagen der Immunologie
  • Glutenspezifische und -unspezifische Pathologie
  • Risikogruppen
  • Auslöser, Krankheitsbild, Symptome
  • Diagnostik und Laborparameter
  • Sekundäre und glutenassoziierte Folgeerkrankungen
  • Medizinische und therapeutische Betreuung
  • Glutenfreie Ernährung: wie geht das?
  • Der Weg in die Ernährungsumstellung
  • Was darf, was darf nicht gegessen werden?
  • Wann ist mit ersten Erfolgen zu rechnen?
  • Langzeitfolgen bei Rückfall und non-Respondern
  • Intensive Produktschulung: Produktpalette und Inhaltsstoffe
  • Küchenorganisation und Anleitung für die Verarbeitung zu Hause

Praktische Übungen

  • Glutenhaltige von glutenfreien Produkten unterscheiden
  • Lerninhalte überprüfen
  • Glutenfrei in der Praxis

An wen richtet sich dieses Seminar?

  • Betroffene und Angehörige
  • Ärzte, Praxis- und Klinikpersonal
  • Ernährungsberater und Diätassistenten
  • Apotheker und Drogisten
  • Heilpraktiker
  • Köche
  • Restaurant- und Hotelfachkräfte
  • Naturkost-Fachberater und Verkäufer
  • Fitness-Coaches und Yoga-Lehrer
  • Amateur- und Leistungssportler
  • Alle sonstigen Interessenten

Seminarziel

zertifikat

  • Verständnis und Akzeptanz für die Grunderkrankung entwickeln
  • Glutenspezifische und assoziierte Begleiterkrankungen erkennen
  • Dauerhafte Ernährungsumstellung lernen
  • Glutenfreie Ernährung in den Alltag integrieren
  • Bewusstsein für die Konsequenzen von Diätfehlern entwickeln
  • Glutenfreie Produkte treffsicher auswählen

Nach dem Seminar erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung.

Start-Termine 2016:
Seminar Glutenunverträglichkeit

SA/SO, 26.- 27. November 2016

Termine im Detail:

Insgesamt zwei Tage

  • Samstag, 26.11.2016
  • Sonntag, 27.11.2016

Zeiten

jeweils von 9:00 - 16.30 Uhr

Ort

deventhos Akademie,
Ehrenbreitsteiner Str. 32,
80993 München.


Gebühren & Rabatte

290,- €

  • inkl. Unterrichtsmaterial

- 5% Frühbucherrabatt:
bei Buchung bis spätestes 2 Monate vor Start

- 10% Empfehlungsrabatt:
für jeden zahlenden Teilnehmer, den Sie zusätzlich "mitbringen".

rabatte

Jetzt buchen

Wir freuen uns über Ihre Empfehlung

rabatte

Nächster Start:

26. November 2016

(WE-Seminar)

deventhos Akademie

Ehrenbreitsteiner Str. 32,
80993 München

Preise und weitere Infos zu den Terminen finden Sie am Seitenende.

Herzlich willkommen in unseren neuen Räumen!

Räume

Mit Freude Lernen in moderner und entspannter Atmosphäre!

Die deventhos Akademie befindet sich mit zwei modern eingerichteten, hellen Seminarräumen (60 und 28 qm) in einem insgesamt 180 qm großen Penthouse mit umliegender Dachterrasse und einem separaten Einzel-Coachingbereich.

Mehr Impressionen gibt es hier, in unserer Bildergalerie >

Teilnehmerzahl:

  • 6 bis max. 11 Teilnehmer

Methoden

  • Theoretische Einheiten
  • Rollenspiele
  • Produktschulung
  • Speiseplan

Service

Sie haben Fragen zum Seminar: Glutenunverträglichkeit - den Umgang mit Zöliakie (Sprue) lernen und verstehen?

Ihr Ansprechpartner:
Doris Schmalhofer

Telefon

Telefon: 089-89 08 20 00

email

E-Mail an Doris Schmalhofer

rückruf

Rückrufservice